fakt.ori

Inklusionsassistenz

Eine interessante Qualifizierung für Interessent*innen, die gerne lieber mit Mitmenschen als mit Maschinen arbeiten. Eine Arbeit mit Sinn, bei der nicht Noten zählen, sondern der Mensch.  

Bildungsprofil:

Die Qualifizierung zur Inklusionsassistenz umfasst die drei Bereiche Persönliche Assistenz, Betreuungskraft nach §43b und Schulassistenz. Der siebenmonatigeTeilzeitlehrgang bereitet Sie auf die Arbeit mit Menschen mit körperlichen, geistigen und psychischen Einschränkungen und Behinderungen vor. Als Inklusionsassistenz unterstützen bzw. assistieren Sie diesen Menschen dabei, am öffentlichen Leben teilzuhaben. Die Tätigkeit ergänzt die Arbeit der sozialpflegerischen Berufsgruppen und der Sonderpädagogen und Heilpädagogen. Mit der Ausbildung sind Sie in Pflegeeinrichtungen, Schulen und Privathaushalten einsetzbar. In die Qualifizierung sind ein zweiwöchige und ein dreiwöchiges Praktikum in einer Pflegeinrichtung und in einer Behinderteneinrichtung integriert. Zusätzlich bieten wir Hospitationen bei der persönlichen Assistenz.

Kursleiter

Herbert Hausmann ist Heilerziehungspfleger, Sozialfachwirt und hat sich in Musiktherapie weitergebildet. Er verfügt über langjährige Berufserfahrung im Bereich der Betreuung von Menschen mit Einschränkungen und hat bereits acht Qualifizierungen zur Betreuungskraft bzw. zur Inklusionsassistenz sehr erfolgreich durchgeführt.

Ansprechpartner

Herbert Hausmann, 0731 207 94-15, herbert.hausmann@fakt.ori.de

Eva Rothenbacher, 0731 207 94-15, eva.rothenbacher@fakt-ori.de

Institut fakt.ori
Pfarrer-Weiß-Weg 16 18
89077 Ulm
0731/ 207 94-10

Referenzen

Im Durchschnitt haben die Kunden die Qualifizierung zur Inklusionsassistenz mit der Note 1,2 bewertet.

Inhalte:

  • Grundlagen der Inklusion, insbesondere von Schülern
  • Grundkenntnisse über Demenz- und Alterserkrankungen
  • Grundkenntnisse in Psychologie und Entwicklungspsychologie
  • Grundkenntnisse Psychiatrie (Autismus, ADHS, Depression, u.a.)
  • Grundkenntnisse Kommunikation und Interaktion
  • Grundkenntnisse Medizin, Pflege und Pflegedokumentation
  • Umgangsformen mit Betreuungsbedürftigen
  • Rechtskunde
  • Hauswirtschaft und Ernährungslehre
  • Aktivierung und Freizeitgestaltung von und für Demenzkranke und Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf
  • Zusammenarbeit mit Pflegekräften, Sonderpädagogen, Sozialpädagogen und Angehörigen
  • Erste Hilfe Kurs
  • Präsentationstechniken und Bewerbungstraining

Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • gute Deutschkenntnisse
  • einwöchiges Orientierungspraktikum
  • persönliche Reife

Daten, Termine, Kosten, Fördermöglichkeiten:

  • Die Ausbildung „Inklusionsassistenz" beginnt am 10. Februar 2020 und endet am 30. September 2020
  • Unterrichtszeiten sind montags bis freitags von 08.30 Uhr bis 13:45 (30 UE mit Pausen).
    Die Unterrichtszeiten können sich nach Absprache mit den Teilnehmenden noch geringfügig ändern.
  • Der Kurs umfasst 684 Unterrichteinheiten und kostet 3604,68€. Darin enthalten sind alle Unterrichtsmaterialien. Das Programm wird nach AZAV zertifiziert und ist bei bestimmten Voraussetzungen über Bildungsgutscheine der Arbeitsagentur bzw. Jobcenter und Rentenversicherungen förderbar.
  • Sie haben während der Qualifizierung innerhalb der baden-württembergischen Ferien insgesamt zwanzig Tage Urlaub zu Ostern, Pfingsten und während der Sommerferien.
  • Zertifikat: Die Qualifizierung schließt mit einer Prüfung ab. Bei Bestehen erhalten Sie ein Zertifikat.

KURSANMELDUNG

Aktuelles

  • Upgrade: Von der Stationsleitung zur Praxisanleitung

    Pflegefachkräfte, die die Weiterbildung zur Stationsleitung absolvieren, können sich mit einem optionalen Upgrade parallel zur Praxisanleitung qualifizieren. – Das Upgrade umfasst 100 Unterrichtsstunden. Zusammen mit dem berufspädagogischen Modul 1 der Stationsleitungsausbildung beträgt der Umfang die nach der PflAPrV geforderten 300 Unterrichtsstunden zur Praxisanleitung.

    Ihr Mehrwert

    Das Modell bietet den Vorteil, dass Sie mit nur 100 zusätzlichen Unterrichtsstunden die Doppelqualifikation zur staatlich anerkannten Stationsleitung und zur Praxisanleitung erwerben. Start März 2020. Nähere Informationen bei Martina Barthel und Volker Lehmann, 0731 20794-22 und -14, martina.barthel@fakt-ori.de, volker.lehmann@fakt-ori.de

     

  • Charta der Vielfalt

    Charta der Vielfalt

    fakt.ori unterzeichnet "Charta der Vielfalt" in Berlin

    Obwohl der Beitritt zur Charta bereits einige Jahre zurückliegt, ist die Haltung brandaktuell. Vielfalt beispielsweise in Hinsicht auf Herkunft, Alter, sexueller Orientierung und Religion von Mitarbeiter*innen und Kund*innen wird nicht als Problem gesehen, sondern als Chance begriffen. 

    Als erstes Ulmer Unternehmer hat Volker Lehmann von fakt.ori 2006 in Berlin die "Charta" der Vielfalt"  im Kanzleramt unterzeichnet. Damit waren wir unter den ersten dreißig Unternehmen bundesweit. Mit der Unterzeichnung bekennen sich Unternehmen zu Toleranz und der Anerkennung und Förderung von Vielfalt in den Unternehmen.

     

  • Medizinische Dokumentation

    Am 16. September 2019 beginnt bei fakt.ori in Ulm die zweijährige staatlich anerkannte Vollzeitausbildung zur Medizinischen Dokumentationsassistenz sowie die fachlich gleichwertige Teilzeitqualifizierung zur Fachkraft für Medizinische Dokumentation und Informationsmanagement.

    Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an
    Isolde Mild, 0731 20794-26,  isolde.mild@fakt-ori.de

    Die nächste Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, dem 22.08.2019 um 14:00 Uhr statt.
    Pfarrer-Weiß-Weg 16-18, 89077 Ulm

    WEITERE INFOS
  • Inklusionsassistenz

    Die nächste Qualifizierung zur Inklusionsassistenz beginnt am 10. Februar 2020 und endet am 30. September 2020. Sie werden in den Bereichen Persönliche Assistenz, Betreuungskraft nach §43b und Schulassistenz geschult

    Nähere Informationen erhalten Sie von Herbert Hausmann, 0731 20794-15, herbert.hausmann@fakt-ori.de

    WEITERE INFOS
  • Umschulung zur Fachkraft Metalltechnik, Fachrichtung Zerspanung in Teilzeit

    Umschulung zur Fachkraft Metalltechnik, Fachrichtung Zerspanung. Alleinerziehende und Menschen ohne Ausbildung über 25 Jahren können bei fakt.ori in 22 Monaten eine Umschulung in dreißigstündiger Wochenteilzeit belegen. Fachtheorie und Unterricht haben Sie bei fakt.ori, die fachpraktische Ausbildung findet in einem metallbeabeitenden Kooperationsbetrieb statt. Das aktuelle Programm hat am 1. April 2019 begonnen, der nächste Start ist im Frühjahr 2020. Fachkräfte im Metallbereich sind sehr gesucht am Arbeitsmarkt.

    Derzeit suchen wir noch metallverarbeitende Betriebe, die die Teilnehmer*innen praktisch ausbilden und damit die Fachkräfte von morgen kennen lernen und einlernen. Melden Sie sich, wenn Sie Interesse haben!

    Ansprechpartnerin ist Judith Märksch, 0731 20794-121, judith.maerksch@fakt-ori.de

    WEITERE INFOS