fakt.ori

walk4future24

walk4future24  ist ein Projekt für junge Erwachsene bis 25 Jahre, das über den Europäischen Sozialfonds und die Jobcenter gefördert wird.

„Du bist jünger als 25 und weißt nicht, wie es nach der Schule beruflich weitergehen soll, welche Ausbildung du machen möchtest und wie eine gelungene Bewerbung aussieht – bei allen Fragen rund um das Thema Ausbildung und Beruf bist du bei walk4future richtig. Wir helfen dir beim Thema Ausbildung und Arbeit freundlich und kompetent.“  

Bildungsprofil

Für junge Erwachsene bis 25 Jahre, deren Weg in das Berufsleben unklar ist, gibt es ab Januar 2023 das Projekt walk4future. Das Einzelprogramm läuft über das Jobcenter Alb-Donau-Kreis und das Jobcenter Ulm und wird über den Europäischen Sozialfonds finanziell gefördert. An zwei Beratungsterminen pro Woche werden die Teilnehmenden auf ihrem Weg in Ausbildung, Arbeit oder hin zu einem Schulabschluss unterstützt. Dazu gehört auch, die Persönlichkeit der Teilnehmenden zu stabilisieren und Hemmnisse aus dem Weg zu räumen.    

Inhalte der Einzelberatung

  • persönliche und berufliche Standortbestimmung
  • Ressourcenanalyse
  • walk-and-talk (Beratung im Gehen draußen) und IT-Förderung
  • berufliche Strategieentwicklung
  • Bewerbungsunterlagen erstellen (Lebenslauf überarbeiten, Unterstützung bei Bewerbungsschreiben, Arbeitszeugnisse überprüfen)
  • Unterstützung bei der Ausbildungsplatz- oder Arbeitsplatzsuche
  • Vermittlungscoaching

Termine und Dauer

  • Termine werden individuell vereinbart
  • Zwei Beratungstermine pro Woche
  • Das Programm dauert bis zu einem halben Jahr

Beraterinnen

Unsere Mitarbeiterinnen verfügen über langjährige Berufserfahrung in der Beratungsarbeit. Sie sind Profis in ihrer Arbeit und dabei verständnisvoll und lösungsorientiert. 

Ansprechpartnerin

Charlotte Beutel  0731 20794-25, charlotte.beutel@fakt-ori.de

Institut fakt.ori
Pfarrer-Weiß-Weg 16+18
89077 Ulm

 

 

KURSANMELDUNG

Aktuelles

  • Grundbildungszentrum

    Seit Oktober 2019 machen wir Angebote in Lesen, Rechnen, Schreiben sowie Basisangebote in IT, Gesundheit, Kultur oder Finanzen. Die Kurse finden bei fakt.ori, im Bürgerhaus Mitte und im Bürgerzentrum Wiblingen statt. 
    Ansprechpartnerin:
    Birgit Ringeis
    tel: 0731 20794-21,
    mobil: 0163 9683349,
    birgit.ringeis@fakt-ori.de

    Unser Podcast
    ist online!

    Unser Alphabetisierungs-Podcast „Es ist nie zu spät, um lesen, schreiben und rechnen - und noch viel mehr – zu lernen“ ist seit dem 15. Februar 2023 anzuhören. Herunterzuladen über diesen Link

     

    WEITERE INFOS
  • Nächster Kurs Medizinische Dokumentation

    Die nächste zweijährige staatlich anerkannte Ausbildung zur "Medizinischen Dokumentationsassistenz" (MDA) beginnt am 17. September 2024. Die Ausbildung ist über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters förderbar.

    Die Kursleiterin Isolde Mild informiert darüber gerne telefonisch 0731 20794-26 und per Mail isolde.mild@fakt-ori.de.

    Die nächsten Informationsveranstaltungen finden statt am:

    Mi, 15.05.2024, 10:00 Uhr
    bei fakt.ori

    Di, 18.06.2024, 14:00 Uhr
    bei fakt.ori

    Fr, 21.06.2024, 10:00 Uhr,
    online unter
    https://meet.jit.si/InfoMDA2024

    Di, 09.07.2024, 14:00 Uhr
    bei fakt.ori

    Do,11.07.2024, 10:00 Uhr,
    online unter
    https://meet.jit.si/InfoMDA2024 

    Gerne vereinbaren wir bei Interesse auch einen persönlichen Termin mit Ihnen.

     

    WEITERE INFOS
  • Charta der Vielfalt

    Charta der Vielfalt

    fakt.ori unterzeichnet "Charta der Vielfalt" in Berlin

    Obwohl der Beitritt zur Charta bereits einige Jahre zurückliegt, ist die Haltung brandaktuell. Vielfalt beispielsweise in Hinsicht auf Herkunft, Alter, sexuelle Orientierung und Religion von Mitarbeiter*innen und Kund*innen wird nicht aus der Problemperspektive gesehen, sondern als Chance begriffen. 

    Als erstes Ulmer Unternehmer hat Volker Lehmann von fakt.ori 2006 in Berlin die "Charta der Vielfalt"  im Kanzleramt unterzeichnet. Damit waren wir unter den ersten dreißig Unternehmen bundesweit. Mit der Unterzeichnung bekennen sich Unternehmen zu Toleranz und der Anerkennung und Förderung von Vielfalt in den Unternehmen.